DoCa-mobil, Reisen mit Haustier
Schön das du da bist.....
Internet Radio Links
Hier gibt es bald Neues zu berichten.

Login

Ich habe mein Passwort vergessen!


Auffahrunfall wegen Sache......

Nach unten

Ankündigung Auffahrunfall wegen Sache......

Beitrag von Admin am Sa 16 Jan 2010 - 0:01

Hallo liebe Freunde,

seit heute Abend weiß ich was ich nicht gerne erlebe.

Gegen halb Sieben erhielt ich einen Anruf von Babs wo sie mir mitteilte, ich solle eine Brechstange oder ähnliches packen und zu ihr kommen. Erklärend heißt es, Babs war mit den Hunden in einem anderen Ortsteil unterwegs und ich saß zu Hause. Fauler Hund, so zusagen, lol.
Ok, mehr war nicht aus ihr raus zubekommen, als Hund eingeklemmt, brauchst Brechstange, komm schnell.
Puh. Ich spring in meine Stiefel, dicke Jacke an, Brecheisen hab ich nicht, brech ja auch nie ein. Also großer Schraubenzieher gepackt, ab ins Auto.
Suche, es ist Dunkel. Sehe nichts wo was passiert ist. Drehe und fahre Straße zurück. Endlich sehe mehrer Leute, Babs und die Hunde. Shadow lebt, Babs und Lissy auch. Ok, kann ich mit leben.
Gehe auf die Gruppe zu die auf der unterhalb gelegenen Grundstücksseite des Hauses steht. Sehe einen total verdötschten VW, Heckscheibe raus, Griff von Seitentüre ab und Ausstellfenster zerbrochen. Sehe Hundekäfig und einen der mit einem Hammer versucht den eingeklemmten Hund der Fahrerin zu befreien. Die Heckklappe ist bis zum Rücksitz eingedrückt, der Käfig verzogen und der Hund blutet an der Nase. Schnelles Handeln ist gefordert. Schau mir den Käfig an und weise den jungen Mann an wo der Hammer angesetzt werden muß. Endlich Erfolg. Wir können den Hund befreien und versorgen. Die Fahrerin des Wagens hat Nackenschmerzen. Schmerzensgeld winkt. Mittlerweile sehe ich auch was der Draufgeknallte noch im Wagen hat. 2 Kinder, Zwillinge und eine nette Blonde. Leider ergeben sich einige Unklarheiten als die Polizei nach etwa einer Stunde eintrifft. Bei Rücksprache mit der Zentrale erhalten wir die Antwort die Polizei wäre einige Nummern auf der Straße bereits in eine Unfallaufnahme verwickelt gewesen. Kann nit sein. Stand die ganze Zeit oben auf der Straße um die Herren heran zuwinken. Naja, als der Polizist ausstieg mußte ich an das Sprichwort denken:
Lügen haben kurze Beine.
Ok, der konnte nicht dafür und war auch sehr nett. Er meinte der Hund könnte nix dafür und die Fahrer wären selber schuld. Naja eine Meldung an die Versicherung wird nicht ausbleiben. Mal sehen was dabei herauskommt. Leider konnte nicht mehr genau festgestellt werden wer den nun den viel zu schnellen Wagen gefahren hatte. Ist nicht mein Ding, sollen die sich drum kümmern.
Shadow saß derweil im Auto und fand das alles nicht spaßig. Er wußte schon was er angerichtet oder ausgelöst hatte. Mitten aus den Feldern raus war er wohl einer Spur gefolgt und sah dann seine Lieblingspielzeuge. Nämlich beleuchte, fahrende Autos die trefflich zum Wettrennen taugen. Dabei ist der Bursche bisher so schlau immer zum rechten Zeitpunkt die Straßenseite zu wechseln.
Wer will einen Hund aber immer anleinen? Immer macht er ja keinen Unsinn. Aber eben Ab und An.

In diesem Sinne an alle Hundebesitzer, beißt ihn schon mal ins Ohr wenn er Unsinn macht.

lg. Kajo
avatar
Admin


http://docamobil-wohnmobile.forumieren.com/

Nach oben Nach unten

Nach oben


 
Befugnisse in diesem Forum
Sie können in diesem Forum nicht antworten